Kontaktieren Sie uns: 0800-3232202   Anmelden in MyAccount

2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014

Die Pressemeldung finden Sie hier

Freiburg, 14. März 2012 - Die neueste Version des Paragon-Flaggschiffs sticht in See und nimmt Kurs auf den Software-Markt: Mit dem Festplatten Manager 12 hat der Freiburger Softwarehersteller Paragon seine Rundum-Lösung, in der alle wichtigen Technologien des Herstellers vereint sind, um zahlreiche neue Funktionen erweitert und präsentiert damit die nach wie vor umfangreichste Bandbreite an Features, die auf dem Markt in einer einzigen Datenträgermanagement-Software erhältlich ist. Im Bereich der Partitionierung wurden die Split- und Merge-Funktionen erweitert. Paragons Entwickler haben zudem eine neue Partitionierungs-Engine implementiert, die mit allen modernen Festplattentechnologien – SSD, AFD, 512e sowie Brückentechnologien wie Hybrid-Festplatten – kompatibel ist. Bereits vor Erscheinen des neuen Microsoft-Betriebssystems ist der Festplatten Manager 12 bereit für Windows 8.

Die Paragon Festplatten Manager 12 Suite ist ab sofort unter www.paragon-software.com und ab 28. März im Fachhandel für 39,95 Euro erhältlich. Den Festplatten Manager 12 Professional, die umfangreichere Version für anspruchsvolle Anwender, gibt es für 79,95 Euro ebenfalls ab sofort auf den Paragon-Webseiten sowie ab 28.03. im Fachhandel.


Rundum-Paket im Ernstfall die sinnvollste Lösung

Viele Software-Käufer kennen die Überlegung: „Warum mehrere Produkte nach und nach erwerben, wenn ich mir auch gleich ein Rundum-Paket zulegen kann?“ Anwender, die von vornherein wissen, dass sie beispielsweise nur ihre Partitionen neu aufteilen oder ab und zu ihre Daten sichern möchten, fahren mit der entsprechenden Einzellösung sicherlich am besten. Doch wer seinen PC möglichst umfassend verwalten möchte, damit er im Ernstfall für alle Eventualitäten gewappnet ist, entscheidet sich für den Paragon Festplatten Manager 12, der sich wie gewohnt um alle Aufgaben rund um das Thema Datenträgermanagement kümmert. Die Software enthält Funktionen zur Datensicherung und   -wiederherstellung, kümmert sich um Partitionierung, Migration und Datenoptimierung, und sorgt für ein unwiederbringliches Löschen von Daten, die nicht in falsche Hände geraten sollen.

Gerüstet für Windows 8 und die aktuelle Festplattengeneration

„Die aktuellen Entwicklungen auf dem IT-Markt lassen nicht zu, dass sich unsere Entwickler entspannt zurücklehnen“, betont Paragon-Geschäftsführer Konstantin Komarov. „Daher haben wir dafür gesorgt, dass die neue, bislang schnellste von uns entwickelte Partitionsengine für alle modernen Festplattentechnologien, einschließlich SSD und AFD, gerüstet ist. Damit wir mit dem Festplatten Manager auch über 2012 hinaus auf der Höhe der Zeit sind, haben wir die neue Version Windows-8-kompatibel gemacht. Die Tests haben wir mit der Developer-Version von Microsoft durchgeführt.“

Die Partitionsengine unterstützt neben den modernen Festplatten das Partitionierungsschema GPT, das durch UEFI und Datenträger über zwei Terabyte an Bedeutung gewinnt, sowie alle marktrelevanten Dateisysteme. Zudem ermöglicht sie eine Vielzahl an Umwandlungen zwischen MBR und GPT und zwischen den Dateisystemen. Eine Umwandlung des Dateisystems HFS in NTFS ist zum Beispiel ohne Datenverlust möglich. Die Engine unterstützt UEFI-Installationen von Betriebssystemen sowie Migrationen zwischen verschiedener UEFI-Hardware. Die VSS-Kommunikation zwischen dem Festplatten Manager und dem MS Windows-Service wurde verbessert, Hot Partitioning und Hot Imaging starten und arbeiten schneller als in der Vorgängerversion. Die Split-Funktion ermöglicht es dem Anwender schon vor der Teilung einer Partition zu entscheiden, welche Daten und Ordner er auf welche Partition legen möchte.


Weitere neue Features:


• ConnectVD ist eine exklusive Paragon-Technologie, mit deren Hilfe virtuelle Datenträger an die Software angeschlossen und genau wie physische Datenträger mit allen Funktionen des Festplatten Managers bearbeitet werden können. Mit der neuesten Version von Connect VD lässt sich eine virtuelle Festplatte im schreibgeschützten Modus oder in einem speziellen Lese-Schreib-Modus mounten. Letzterer erstellt einen Schnappschuss des Datenträgers und protokolliert die Veränderungen an dem virtuellen Datenträger, die im Anschluss übernommen oder verworfen werden können.

• Neues WinPE 3.0-Boot-Medium: enthält den Windows 7 Kernel, was die Hardware-Unterstützung der Rettungs-CD erheblich verbessert.

• Das Linux-Boot-Medium basiert jetzt auf Suse 11.4 mit dem neuesten Linux Kernel (hohe Hardware-Kompatibilität des Boot-Mediums).

• Der Festplatten Manager 12 unterstützt GPT und hilft dem Anwender, seine Festplatten von MBR in GPT und umgekehrt zu konvertieren.

• Der Anwender kann dank der neuen Version von Adaptive Restore 3.0 sein Betriebssystem von einem alten auf einen neuen PC migrieren und vermeidet dadurch zeitaufwändige Neuinstallationen von Anwendungen und Rekonfigurationen des Betriebssystems. Die neueste Version analysiert, welche Treiber fehlen, um das migrierte Betriebssystem auf einer neuen Hardware zu booten, und hilft dabei, sie hinzuzufügen. Der Anwender muss nur das Dateiverzeichnis wählen, in dem er die Treiber gespeichert hat; Adaptive Restore kümmert sich automatisch um die Anpassung. Danach bootet das Betriebssystem auf der neuen Maschine oder auf der geänderten Hardware. 

• Partition Alignment – Neuausrichtung der Partitionen bei Bare Metal Restore: Festplatten Manager 12 kümmert sich beim Übertragen von Partitionen auf eine leere Festplatte um die korrekte Ausrichtung und ermöglicht dadurch dem Rechner, die bestmögliche Leistung zu liefern.

• Die WinPE-Rettungsumgebung unterstützt Ping- und Trace-Befehle und kann dadurch leicht Netzwerkverbindungen innerhalb des privaten Netzwerks des Anwenders analysieren. Beim Speichern eines Backups auf einem Netzwerkspeicher (NAS) oder auf einem anderen Computer im Netzwerk kann der Anwender leicht Zugang zu den Backups erhalten, direkt von der Paragon-Rettungsumgebung aus. Dem Paragon-Rettungsmedium kann man bei Bedarf auch Netzwerkkartentreiber hinzufügen. Alle marktüblichen Netzwerkkarten werden bereits vom Rettungsmedium unterstützt.

• Verbesserte Schreiboperationen durch asynchrone Lese- und Schreibvorgänge: Im Festplatten Manager 12 kommen asynchrone Schreiboperationen zum Einsatz, wodurch die Geschwindigkeit der Backup-Bearbeitung noch einmal verbessert werden konnte. Dies ist besonders relevant für die Datensicherung auf externe USB 3.0-Festplatten und auf interne Festplatten.

• Verschlüsseltes Backup: Um unbefugten Zugang auf seine Backup-Dateien zu vermeiden, kann der Anwender sie leicht innerhalb des Backup-Assistenten verschlüsseln.

• Verbesserter Dateiausschluss für Copy HDD: Beim Kopieren einer Partition oder einer kompletten Festplatte auf ein neues Laufwerk kann man jetzt leicht bestimmte Daten von dem Prozess ausschließen. Dies hilft besonders dann, wenn man auf eine SSD mit vergleichsweise weniger Speicherplatz migriert.

• E-Mail-Benachrichtigung unterstützt Testmails: Der Anwender wird per E-Mail über den Status seiner Backup-Aufgaben informiert. Wenn der Anwender den SMTP-Server konfiguriert, kann er nun einfach durch das Senden einer Testmail prüfen, ob die Konfiguration funktioniert.

• Installation ohne Neustart: Der PC muss nach der Installation des Paragon Festplatten Manager 12 nicht mehr neu gestartet werden.


Preise und Verfügbarkeit:

Die Paragon Festplatten Manager 12 Suite ist ab sofort unter www.paragon-software.com und ab 28. März im Fachhandel für 39,95 Euro erhältlich. Den Festplatten Manager 12 Professional, die umfangreichere Version für anspruchsvolle Anwender, gibt es für 79,95 Euro ebenfalls ab sofort auf den Paragon-Webseiten sowie ab 28.03. im Fachhandel.



Produktabbildungen:

Paragon Festplatten Manager 12 Suite


Boxshot links:
http://bit.ly/A2e1A8


Boxshot rechts:
http://bit.ly/wbqDJs
  


Paragon Festplatten Manager 12 Professional


Boxshot links:
http://bit.ly/yCZXb3


Boxshot rechts:
http://bit.ly/x78Phd



Weitere Informationen zum Paragon Festplatten Manager 12 Suite:
http://www.paragon-software.com/de/home/hdm-personal/



Paragon Festplatten Manager 12 Professional:
http://www.paragon-software.com/de/home/hdm-professional/

 

  
 

nach oben >> 

|

2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014

Kontaktieren Sie uns
 

Pressekontakte:

  • Dr. Eyla Hassenpflug
    Pressesprecherin
    Tel. 07631 360 - 404
    Fax 07631 360 - 42 404