Kontaktieren Sie uns: 0800-3232202   Anmelden in MyAccount

Auszeichnungen

Auszeichnungen am laufenden Band: Festplatten Manager klettert erneut aufs Podium
Bei der jährlichen Wahl zur Software des Jahres von "Softwareload.de" wurde der Paragon Festplatten Manager mit ..."
Paragon Festplatten Manager 12 Professional erhält die Note 1,5 von der Computerzeitschrift com!
"Version 12 beherrscht alle Aufgaben der Datenträgerverwaltung und hilft bei Notfällen ebenso wie beim Umstieg auf ..."
Computer Bild bewertet die Festplatten Manager 12 Suite mit der Note "Gut"!
Computer Bild bewertet die Festplatten Manager 12 Suite mit der Note "Gut"!
Paragon Festplatten Manager 12 wird von der PCgo mit der Note "Sehr Gut" ausgezeichnet.
Paragon Festplatten Manager 12 wird von der PCgo mit der Note "Sehr Gut" ausgezeichnet.

Festplatten Manager 14 Professional

Alles zur optimalen Festplattenverwaltung von Windows-Umgebungen!

 
 
  • Leistungsfähige Partitionierung & Dateisystemoptimierung
  • Zuverlässige Sicherung, Wiederherstellung und Migration von Daten und System
  • Ultraschnelle Sicherung auf Netzlaufwerke
  • Bitlocker Unterstützung
  • Windows 8.1 Unterstützung
79,95 €
  buydownload

 

Wofür kann ich den Festplatten Manager 14 Professional beispielsweise einsetzen?

 

Szenario 1 Optimierte Festplattenleistung durch Partitionieren
Szenario 2 Vollständige Wiederherstellung Ihrer Software-Umgebung
Szenario 3 NeuMit verschlüsselten Laufwerken arbeiten
Szenario 4 Sicherung auf Netzlaufwerke (NAS)
Szenario 5 Zuverlässige Sicherung Ihrer wichtigen Daten
Szenario 6 Nutzen Sie die Vorteile moderner SSDs!
Szenario 7 Unwiederbringliches Löschen garantiert optimale Sicherheit
Szenario 8 Erstellen Sie einen bootfähigen Backup-Container für Notfälle!
Scenario 9 Starten Sie Ihr System auf abweichender Hardware /in virtueller Umgebung
Szenario 10 Nutzen Sie gewohnte Anwendungen in einer virtuellen Umgebung weiter!
Szenario 11 Tunen Sie die Leistung Ihres Systems!
Szenario 12 Systemwiederherstellung & Festplatten-Management in einer Suite!
Szenario 13 Auf einfache Weise auf andere Virtualisierungssoftware umsteigen
Szenario 14 NeuZu jeder Zeit auf Ihre Backupdaten zugreifen mit .pVHD
Szenario 15 NeuBootprobleme von UEFI+GPT-Systemen beheben


 

Szenario 1: Optimierte Festplattenleistung durch Partitionieren

 

Partitionen sind das Herzstück des Datenspeichersystems auf einer Festplatte, auf SSDs oder Flash-Medien. Optimal konfigurierte Partitionen bieten optimale Datensicherheit, bringen Tempo in alle Dateisystem-Operationen und ermöglichen es Ihnen, Ihre Daten für Ihre Zwecke optimal zu speichern
Anstatt alle Daten, Anwendungen und Betriebssysteme in einer Partition abzulegen, sollten Sie diese besser in verschiedene, kleinere Partitionen aufteilen. Sie können den Dateisystemtyp ändern und die Daten neu verteilen. Mit mehreren Partitionen ist es einfacher, das Dateisystem zu verwalten und Daten optimal zu sichern.

 

 

Szenario 2: Vollständige Wiederherstellung Ihrer Software-Umgebung


Sicherungsarchive von Partitionen zu erstellen ist der beste Weg, Ihre Software-Umgebung zu sichern, inklusive Betriebssysteme, Anwendungen und Daten. Vollständige Kopien von Festplatten und Partitionen erlauben Ihnen, Ihr System in Minuten wiederherzustellen und betriebsbereit zu stellen. Speichern Sie Ihre Archive, wo immer Sie wollen: auf internen oder externen Festplatten, auf einem FTP- bzw. SFTP-Server, in einer speziellen Sicherungsumgebung oder auf einem optischen Medium.

 

 

Szenario 3: Mit verschlüsselten Laufwerken arbeiten.


Mit Microsoft BitLocker können ganze Datenträger verschlüsselt und so vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Im verschlüsselten Zustand kann eine Festplatte im Normalfall allerdings nicht mehr kopiert werden. Ähnlich sieht es mit Backup- und Wiederherstellungsfunktionen aus, da bei diesem Vorgang Daten möglicherweise anders aufgeteilt und wieder zusammengesetzt werden. Der neue Paragon Festplatten Manager bietet volle Microsoft BitLocker Unterstützung, d.h. Operationen wie das Kopieren, das Sichern oder Wiederherstellen können mit dem Festplatten Manager Professional nun auch direkt auf dem verschlüsselten Datenträger ausgeführt werden.

 

 

Szenario 4: Sicherung auf Netzlaufwerke (NAS)


Netzlaufwerke haben viele Vorteile. Zum einen können Sie als zentraler Datenträger für mehrere Geräte (PCs, Smartphones, Tablets...) dienen und zum anderen sind sie mittlerweile für relativ wenig Geld pro GB zu haben. Diese Eigenschaften machen sie zu idealen Speicherorten für Ihre regelmäßigen Sicherungen. Mit dem neuen Backupformat .pVHD (Paragon Virtual Hard Disk) sind inkrementelle Backups auf Netzlaufwerke bis zu 10 mal schneller als bisher. Ihre Sicherungen können einfach Dedupliziert werden und ganz nebenbei eignen sich .pVHD-Archive auch als virtuelles Laufwerk - z.B. für virtuelle Maschinen.

 

 

Szenario 5: Zuverlässige Sicherung Ihrer wichtigen Daten

 

Erstellen Sie sektorbasierte Images Ihrer Partitionen und dateibasierte Sicherungsarchive Ihrer Dateien und Ordner. Alle Datei-Archive können eine Reihe von additiven Sicherungen sein, die so garantieren, dass im Notfall Änderungen an Dateien wieder rückgängig gemacht und Dokumente wiederhergestellt werden können.

 

 

Szenario 6: Nutzen Sie die Vorteile moderner SSDs!

 

Sie spielen mit dem Gedanken, Ihren PC mit einer neuen SSD (solid state drive) aufzurüsten? Schnell und sicher erledigt der praktische Migrate OS to SSD-Assistent der Festplatten Manager Suite den Windows-Umzug. Sie können beim Systemumzug auf eine schnellere, aber kleinere SSD ausgewählte Daten von der Migration ausschließen.

 

 

Szenario 7: Unwiederbringliches Löschen garantiert optimale Sicherheit


Irgendwann hat jedes Gerät seinen Dienst erfüllt und Sie möchten es loswerden. Sie können Ihren alten PC und Ihre gebrauchten Festplatten und Speichermedien verkaufen, spenden oder einfach wegwerfen  - allerdings nicht, bevor Sie sämtliche Daten gelöscht haben. Dabei ist Löschen nicht gleich Löschen! Selbst wenn Sie Dateien gelöscht und die Festplatte formatiert haben, können die "gelöschten" Daten mithilfe spezieller Software-Tools wiederhergestellt werden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen und sensible Daten unwiederbringlich löschen möchten, hilft Ihnen der Festplatten Manager Löschassistent dabei, auf einfache Weise, aber absolut zuverlässig, Daten endgültig zu entsorgen - und das, von jeder Art von Speichermedium (ausgenommen SSDs).

 

 

Szenario 8: Erstellen Sie einen bootfähigen Backup-Container für Notfälle!

 

Erstellen Sie einen Backup-Container auf einer Ihrer Festplatten. Diese spezielle Backup-Container-Partition ist nicht nur der sicherste Ort, um Ihre Sicherungen zu speichern, sondern kann auch mit einer speziellen Wiederherstellungsumgebung erweitert werden. Wenn Ihr System nicht mehr startet, können Sie einfach vom Backup-Container aus booten, um Wiederherstellungsoperation durchzuführen oder um wichtige Daten zu kopieren.

 

 

Szenario 9: Starten Sie Ihr System auf abweichender Hardware / in virtueller Umgebung!

 

Wenn Sie auf neue Hardware umsteigen, ermöglicht es Festplatten Manager Ihnen, Ihr System auf der neuen Hardware startfähig zu machen, indem die Software einfach die erforderlichen Treiber in Ihr Betriebssystem einbindet. Sollte Ihnen mit einem Drittanbieter-Tool die Virtualisierung Ihres Systems missglückt sein, so dass es nicht mehr startet, kann Festplatten Manager dieses Problem beheben. 

 

 

Szenario 10: Nutzen Sie gewohnte Anwendungen in einer virtuellen Umgebung weiter!

 

Wenn Sie auf einen neueren PC oder das aktuellere Betriebssystem umsteigen möchten, kann es vorkommen, dass einige Ihrer Lieblingsanwendungen noch nicht an die neuen Entwicklungen angepasst wurden. Mit Festplatten Manager können Sie einen virtuellen Klon Ihres alten Systems erstellen, bevor Sie endgültig auf die neue Hardware umsteigen - und diesen Klon dann auf dem neuen Gerät nutzen. Sie profitieren also vom leistungsfähigen neuen Rechner und können trotzdem weiterhin Ihre gewohnten Anwendungen nutzen.

 

 

Szenario 11: Tunen Sie die Leistung des Systems!

 

Der Festplatten Manager unterstützt die modernsten HDD- und SSD-Formate und ist in der Lage, deren typische Probleme bei der Ausrichtung von Partitionen zu lösen. Machen Sie sich keine Gedanken mehr darüber, ob Ihre Partitionen ausgerichtet sind oder nicht, denn während jeder Kopier- oder Partitionierungsoperation* werden die Partitionen automatisch an die optimale Position verschoben, so dass Ihr Dateisystem optimal arbeiten kann.

 

 

Szenario 12: Systemwiederherstellung & Festplatten-Management


Mit dem Festplatten Manager sind Sie für alle Fälle gerüstet. Erstellen Sie ein Bootmedium, beispielsweise eine CD, eine DVD oder einen Flash-Speicher. Diese praktischen, mobilen Wiederherstellungsumgebungen sind die perfekten Helfer bei der Systemwiederherstellung in einem Notfall, für eine bare-metal-Installation oder eine System-Migration.

 

 

Szenario 13: Auf einfache Weise auf andere Virtualisierungssoftware umsteigen!

 

Sie arbeiten normalerweise z.B. mit VMware und möchten auf Virtual PC oder VirtualBox wechseln oder die virtuellen Maschinen dieser Anbieter ausprobieren. Mit Festplatten Manager können Sie einfach und schnell alle Ihre VMware Maschinen beispielsweise in Virtual Box Maschinen konvertieren.

 

 

Szenario 14: Zu jeder Zeit auf Ihre Backupdaten zugreifen

 

Das neue pVHD-Backupformat (Paragon Virtual Hard Disk) vereint die Vorzüge von virtuellen Laufwerken mit denen klassischer Backuparchive. Sicherungen, die als .pVHD erstellt wurden, können mit dem Paragon UIM (Universal Image Mounter) direkt als Laufwerk in ein Windows System eingebunden werden. Nun lässt sich das .pVHD-Laufwerk, genau wie normale Festplatten oder Partitionen, durchsuchen, Dateien kopieren etc. Ihr Backup wird damit sozusagen zu einer Zeitmaschine für Ihre Daten, da Sie zu jeder Zeit und parallel Zugriff auf alle gesicherten Zustände z.B. eines Dokumentes haben ohne aufwendige Wiederherstellungsprozeduren ausführen zu müssen.

 

 

Szenario 15: Bootprobleme von UEFI+GPT-Systemen beheben

 

Neben allen Vorteilen der neuen UEFI (Unified Extensible Firmware) gibt es leider auch einige Nachteile. Soll z.B. eine bootfähige Festplatte an einen abweichenden SATA-Port angeschlossen werden (z.B. beim Wechsel der Festplatte oder dem Umzug auf neue Hardware), kann von dieser Festplatte nun nicht mehr gebootet werden. Dieselbe Problematik tritt auf, wenn das System von einer kopierten oder wiederhergestellten Festplatte gestartet werden soll. Diese Probleme können nur mit erheblichem Aufwand und einer nötigen Portion an Fachwissen behoben werden.

Mit dem neuen Paragon Festplatten Manager sind diese Probleme Vergangenheit: Einfach mit der Software ein GPT-Laufwerk als Systemlaufwerk festlegen - fertig.

 

 

* Die automatische Partitionsausrichtung (Partition Alignment) wird beim Erstellen oder Verschieben von Festplatten immer ausgeführt. Beim Umverteilen von freiem Festplattenplatz steht die Funktion nur zur Verfügung wenn die linke Grenze der Partition betroffen ist. Beim Kopieren und Wiederherstellen von Partitionen wird die Funktion nur im Zusammenhang mit einer veränderten Größe der Zielpartition ausgeführt

 

Demo

Download Festplatten Manager

Download-Größe:101 MB

Dokumente


Handbuch

Festplatten Manager 14 Professional
Download-Größe: 19,4 MB


Editionen im Vergleich

Editionen im Vergleich:
FM Professional
FM Suite
Download-Größe: 739 KB


Kontakt

Vertrieb:
+49 (0)761-59018-201


Vertriebsanfrage per E-Mail

Technischer Support

Zum Kundenkonto My Account

 

Support-Forum

 

Support-Formular

 

 

Empfehlung

3-in-1 Mac®-Bundle

Bringt Win® und Mac® zusammen! 30% Spar-Bundle: Enthält HFS+ für WIN, NTFS für Mac OS X und Camptune!
Mehr Infos