Kontaktieren Sie uns: 0800-3232202   Anmelden in MyAccount

Was bewirken nicht/falsch ausgerichtete Partitionen?

  • Durch redundante Lese- und Schreibprozesse entstehen Leistungsverluste bei physischen und verstärkt bei virtuellen Festplatten.
  • Noch größer ist die Leistungseinbuße, wenn sowohl die Partitionen der virtuellen Systeme als auch die des Hosts nicht bzw. falsch ausgerichtet sind.
  • Besonders problematisch wirken sich nicht ausgerichtete Partitionen auf Festplatten-Arrays, virtuelle Festplatten, SSDs (solid state drives) und AFDs (advanced format drives) aus.
  • Die Lebensdauer von SSDs kann sich stark verkürzen.

  weiter >>>
Paragon Partition Alignment Technologie (PAT)
  • Richtet die Partitionen in einem Schritt  optimal aus.
  • Arbeitet mit der schnellsten Engine auf dem Markt.
  • Garantiert Sicherheit für Betriebssystem und Daten.
  • Ermöglicht die Ausrichtung von Partitionen mit gesperrten Daten.
  • Unterstützt modernste Speichergeräte, auch Festplatten mit größten Kapazitäten.
  • PAT kann problemlos selbst in komplexe Produktionsprozesse integriert werden.


 

weiter >>>

Paragon-Produkte mit  PAT-Technologie

Produkte der PAT-Familie / Funktionsvergleich

  

Funktion

Beschreibung

PAT 4.0

PAT CLI
(Command Line Interface)


PAT für virtuelle Maschinen
PAT Enterprise

SSE
(Scriptable Staging Edition)

HotPAT

Ausrichten von physischen Festplatten bzw.
Ausrichten von virtuellen Festplatten vom Gastsystem aus

 

 

   

 

Lokale Ausrichtung

Sie können Ausrichtungen manuell konfigurieren und diese dann auf  jedem gewünschten System anstoßen.

yes

yes

  yes   n/a

yes

Remote-Ausrichtung

Via Konsole wählen Sie Systeme im Netzwerk aus und fügen diese in Ihre Infrastruktur ein (fehlausgerichtete Partitionen werden dabei automatisch ermittelt). Erstellen Sie Regeln für den Ausrichtungsprozess und für Ihre E-Mail-Benachrichtigungen - ein spezieller Assistent führt die Ausrichtungen dann nach Ihren Wünschen durch.

no

no

  no  n/a

yes

Ausrichten ohne Software-Installation

Sie brauchen keine Software zu installieren, um Partitionen ausrichten zu können - nutzen Sie stattdessen einfach Ihr Bootmedium. (Mit dem Paragon Boot Media Builder können Sie auf einfache Weise eine WinPE- Rettungsumgebung erstellen)


yes
 


yes
(in WinPE)

 
no 
 

n/a
 


no
 

Ausrichtung nach
dem Deployment

Wahlweise können Sie den Ausrichtungsprozess für die Festplatte/n auch erst nach einem Betriebssystem-Deployment  starten lassen.

no

yes

  no  n/a

no

Unterbrochene Ausrichtungen fortsetzen

Unterbrochene Ausrichtungen, verursacht z.B. durch einen Systemfehler, einen Neustart oder einen Stromausfall, können Sie problemlos fortsetzen - beschädigte Partitionen werden einfach wiederhergestellt.

yes

no

  no  n/a

yes

(optional)

Ausrichtungen planen

Sie können einen Zeitplan für später durchzuführende Ausrichtungen erstellen.

no

yes

(mit Windows Taskplaner)

yes

(mit Windows Taskplaner)

n/a

yes

Downtime beim Ausrichten von Systempartitionen

Wenn Sie die Systempartition eines Windows-Betriebssystems ausrichten, wird das System zur Vervollständigung des Prozesses in einem speziellen Bootmodus neu gestartet. Das kann  - je nach Datenumfang und Hardware-Leistung - von einer halben bis zu mehreren Stunden dauern.

yes

yes

  yes  n/a

yes

Downtime beim Ausrichten von
Daten-Partitionen

Für alle Editionen außer HotPAT: Auch beim Ausrichten von Datenpartitionen mit geöffneten Dateien wird das System zur Vervollständigung des Prozesses in einem speziellen Bootmodus neu gestartet. Enthält eine Datenpartition keine gerade geöffneten Dateien, wird das System zwar nicht neu gestartet, aber Sie können erst nach dem Ausrichten wieder auf diese Partition zugreifen. HotPAT erfordert den sofortigen Neustart. Danach können Sie wie gewohnt weiterarbeiten, während die Ausrichtungsoperationen im Hintergrund ablaufen.

yes

yes

  no 

(minimal)

n/a

yes

Selektives Ausrichten

Ein System kann über mehrere Festplatten verfügen und jede wiederum über mehrere Partitionen. Systeme, die selektives Ausrichten unterstützen, ermöglichen es, eine/mehrere Festplatte/n oder sogar eine/mehrere Partitionen einer bestimmten Festplatte eines Systems festzulegen, für die eine selektive Ausrichtung durchführt werden soll.

yes

(Partitionen, Festplatten)

yes

(Partitionen, Festplatten)

  yes

(Partitionen, Festplatten)

n/a

no

(nur System)

Überprüfung von Dateisystem und Datenschutz-Einstellungen

Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen, um Ihre Daten beim Ausrichten gegen Störungen von außen, wie z.B. Stromausfall, zu schützen. Wählen Sie die für Sie optimale Einstellung zwischen größter Geschwindigkeit und optimalem Datenschutz.

 

yes

no

  no  n/a

no

Ausrichten von virtuellen Festplatten von extern

         

Hauptfunktionen

 

 

   

 

Ausrichtungen planen

Erstellen Sie einen Zeitplan für Ausrichtungen, die später ausgeführt werden. n/a n/a  n/a      yes  yes

Ausrichtungs-Skripte

Erstellen Sie ein Skript, das alle Informationen für eine später auszuführende Ausrichtung enthält.

n/a

n/a

n/a   yes 

no

Selektives Ausrichten

 

Ein System kann über mehrere Festplatten verfügen und jede wiederum über mehrere Partitionen. Partitionen, die diese Funktion unterstützen, ermöglichen es, eine oder mehrere Festplatten oder sogar eine oder mehrere Partitionen einer bestimmten Festplatte eines Systems festzulegen, das die selektive Ausrichtung durchführen soll.

n/a

n/a

n/a

  yes 

(Partitionen, Festplatten)

no

(nur System)

Lokale Ausrichtung

Weder zusätzlicher Speicherplatz noch eine Migration oder eine Synchronisation nach dem Ausrichten sind erforderlich.

n/a

n/a

n/a   yes 

yes

Downtime beim Ausrichten

Immer, denn die Festplatten von virtuellen Maschinen können nur dann ausgerichtet werden, wenn das System nicht in Betrieb ist.

n/a

n/a

n/a   yes 

yes

Direktzugriff auf virtuelle Festplatten

 

 

   

 

On-site-Ausrichtung

Durchsuchen Sie ein System, auf dem die Software installiert ist, nach virtuellen Festplatten und führen Sie die Partitionsausrichtung durch - einfach, indem Sie diese Festplatten verbinden.

n/a

n/a

n/a   yes 

n/a

Unterbrochene Ausrichtungen fortsetzen

Unterbrochene Ausrichtungen, verursacht z.B. durch einen Systemfehler, einen Neustart oder einen Stromausfall, können Sie problemlos fortsetzen - beschädigte Partitionen werden einfach wiederhergestellt.

n/a

n/a

n/a   yes 

n/a

Überprüfung von Dateisystem und Datenschutz-Einstellungen

 

Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen, um Ihre Daten beim Ausrichten gegen Störungen von außen, wie z.B. Stromausfall, zu schützen. Wählen Sie die für Sie optimale Einstellung zwischen größter Geschwindigkeit und optimalem Datenschutz.

n/a

n/a

n/a   yes 

n/a

VMware-Infrastruktur

 

 

   

 

Ausrichtungen ohne Assistent

Sie wählen ein Windows-Gastbetriebssystem auf einem VMware ESX-Server aus, das Zugriff auf den Speicherplatz der virtuellen Festplatten hat, die Sie ausrichten möchten. Dieser Windows-Gast dient als Zugang zur ESX-Infrastruktur. Danach wählen Sie eines der anderen Gastsysteme, um fehlausgerichtete Partitionen aufzuspüren und diese . auszurichten - dazu brauchen Sie keine Software auf der virtuellen Zielmaschine zu installieren.

n/a

n/a

n/a   yes 

yes

Ausrichtungen verschieben

Festplatten einer ESX-gehosteten Windows-Umgebung können nur dann ausgerichtet werden, wenn die virtuelle Maschine nicht läuft. Sie können die Ausrichtung jedoch auf den Zeitpunkt verschieben, wenn das Zielsystem heruntergefahren wird.

n/a

n/a

n/a

  no 

 

yes

 

Schnellsuche nach fehlausgerichteten Partitionen

Minutenschnell lassen sich mithilfe eines VMware-Snapshots virtuelle Festplatten erkennen, für die eine Partitionsausrichtung erforderlich ist.

n/a

n/a

n/a   no 

yes

VMware API

Die Nutzung der VMware API bringt eine höhere Leistung, mehr Effizienz und mehr Stabilität.

n/a

n/a

n/a   no 

yes

Unterstützt VMware CBT (Changed Block Tracking)

Ermöglicht problemlose Partitionsausrichtungen ohne Datenverluste

n/a

n/a

n/a   yes 

yes

Unterstützte Hypervisoren

 

 

   

 

ESX 4.x, ESXi 4.x, ESXi 5.x, vSphere

n/a   n/a n/a   yes  yes

Microsoft Hyper-V R1/R2

n/a

n/a

n/a   yes 

no

Unterstützte Typen virtueller Festplatten

 

 

   

 

VMware - Virtual Machine Disk Format (VMDK)   n/a   n/a n/a   yes   yes

Microsoft - Virtual Hard Disk (VHD)

n/a

n/a

n/a   yes 

no

Oracle - Virtual Desktop Image (VDI)

n/a

n/a

n/a   yes 

no

Unterstützte  Dateisysteme

 

 

   

 

FAT 12/16/32   yes    yes    yes    yes    yes 
NTFS vis v. 3.1   yes    yes    yes    yes    yes 
Ext2/3/4 FS

auf Anfrage

 auf Anfrage

auf Anfrage

  yes 

auf Anfrage

HFS/HFS+

auf Anfrage

auf Anfrage

auf Anfrage

auf Anfrage

auf Anfrage

Unterstützte Speicherstandards

 

 

   

 

Parallel ATA (IDE), Serial ATA (SATA), SCSI, SSD (solid state drives), AFD (advanced format drives), iSCSI, IEEE 1394 (FireWire), USB 1.0/2.0/3.0

yes

yes

  yes    yes 

yes

Unterstützte Betriebssysteme

 

 

   

 

Windows XP   yes    yes    yes 

  yes

(XP SP3)

  yes

(XP SP3)

Windows Vista, Windows 7   yes    yes    yes    yes    yes 
Windows 2003/2008/2012 Server-Familie   yes    yes    yes    yes    yes 
Windows 2003/2008/2011 Small Business Server   yes    yes    yes    yes    yes 

Windows 8

yes

no

  no    no 

no

 

 
Sie möchten mehr über die Paragon PAT-Technologie erfahren?
Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Telefon   +49 (0)761-59018-201


Kontakt